04.03.2020 Patienten-Informationsveranstaltung zum tag der hand

Liebe Patientinnen und Patienten,

auf Initiative der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie e.V. (DGH) wird seit 2018 der 1. März zum „Tag der Hand“ erklärt, an dem bundesweit Handchirurgen aktiv über Handprobleme und Handchirurgie informieren. Dies soll dazu beitragen, ein Bewusstsein für die Komplexität der menschlichen Hand zu schaffen und intensiver über Erkrankungen und Verletzungen der Hand aufzuklären. Die DGH initiiert den „Tag der Hand“ im Rahmen ihrer laufenden Patienteninformationskampagne „Deine Hand verdient Experten“. Mitglieder der Gesellschaft sind aufgerufen, sich durch eigene Aktionen in Kliniken und Praxen zum jeweilig ausgerufenen Thema zu beteiligen. Das diesjährige Thema lautet:

„Arthrose an der Hand“!

Als ärztlicher Leiter einer Schwerpunktpraxis für Hand- und Fußchirurgie, langjährig tätiger Handchirurg und langjähriges Mitglied der DGH sowie operativ tätiger Hand- und Fußchirurg in der Havelklinik möchte ich mich zusammen mit meinem Praxisteam an der Kampagne „Deine Hand verdient Experten“ aktiv mit dieser Informationsveranstaltung beteiligen, um Sie, liebe Patientinnen und Patienten, zum Thema „Arthrose an der Hand“ umfassend zu informieren. 

Die Arthrose gehört zu den degenerativen Gelenkerkrankungen mit oft schmerzhaftem, meist irreparablem Gelenkknorpelverschleiß. Nahezu alle Gelenke des menschlichen Körpers können von diesem Gelenkverschleiß betroffen sein, jedoch sind es vor allem diejenigen, die einer hohen Beanspruchung ausgesetzt sind. Hierzu gehört aufgrund der speziellen Exposition im Alltag, Beruf und Sport das faszinierende Meisterwerk „Hand“. Ist der Kreislauf Gelenkknorpelverschleiß, Arthritis mit Bewegungseinschränkungen und zunehmender, teils schmerzhafter Einsteifung erst einmal in Gang gekommen, sind Folgeprobleme benachbarter Gelenke sowie der gesamten oberen Extremität mit funktionellen Einschränkungen nicht weit und können Betroffene erheblich einschränken. Insofern lohnt es sich durchaus, rechtzeitig den Experten aufzusuchen und sich zu informieren, wie Schlimmeres vermieden werden kann und wie schmerzhafte Probleme behoben und therapiert werden können! Dazu haben wir – Ihre Spezialisten in puncto HAND – für den „Tag der Hand“ eine Info-Abendveranstaltung mit Vorträgen und Patientendemonstration zusammengestellt und freuen uns sehr, Sie am 4. März 2020 im Glashaus der Havelklinik begrüßen zu dürfen!

Ihr 

H. Klauser mit dem gesamten Team des HAND- UND FUSSZENTRUM BERLIN

 

PROGRAMM

Tag der Hand 2020 

Arthrose der Hand

18:30 Ein Überblick

Arthroseformen und deren Ursachen, H. Klauser

Krankheitsverlauf, -symptome, Differentialdiagnose, A. Pingsmann

19:00 Konservative Therapieoptionen

Aus Sicht der Handchirurgie, H. Klauser

Aus Sicht der Handtherapie / Ergotherapie,  J. Klocke

19:30 Chirurgische Therapieoptionen

Arthroplastik, Denervation, A. Pingsmann

Arthrodese, Endoprothese, H. Klauser

20:00 Patientenvorstellung

20:30 Ende der Veranstaltung

 

VERANSTALTUNGSORT

Das Glashaus der Havelklinik Berlin

Gatower Straße 191 13595 Berlin

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt ist frei.