Bei Fehlbildungen: Was leistet Hand- & Fußchirurgie in Berlin?

Was kann die Chirurgie leisten.

Der Berliner Orthopäde Dr. med. Hubert Klauser: Mit modernen Hand- und Fußoperationsverfahren innovativ und unkompliziert behandeln

Unter dem Begriff kindliche Fehlbildungen werden in der Medizin angeborene Defekte unter anderem an den Extremitäten, also Händen und Füßen zusammengefasst, die die Differenzierung, die Länge oder das Volumen der Gliedmaßen betreffen. Solche Fehlbildungen sind mehr oder weniger stark ausgeprägt und sind bereits kurz nach der Geburt, gegebenenfalls auch schon im Ultraschall zuvor, zu diagnostizieren. Die moderne medizinische Forschung geht heute davon aus, dass vor allem infektiöse oder toxische, medikamentöse oder hormonelle Einflüsse auf die embryonale Entwicklung des Skelettapparates wirken, wodurch angeborene kindliche Fehlbildungen entstehen.

Hand- und Fußoperationen für vielfältige Fehlbildungen im Hand- und Fußzentrum (HFZ) Berlin

In der Hand- und Fußchirurgie unterscheidet man zwischen transversalen Fehlbildungen, die einer Amputation ähneln. Alle anderen Fehlbildungen werden unter dem Begriff longitudinal zusammengefasst. Zu den transversalen Fehlbildungen zählen zum Beispiel das komplette Fehlen einer Extremität (Amelie), das einer Amputation ähnliche Fehlen von längeren oder kürzeren Teilen der Extremitäten (Peromelie) oder das teilweise Fehlen einer Extremität (Hemimelie). Zu den longitudinalen Fehlbildungen gehören zum Beispiel die Robbenarmigkeit oder -füßigkeit, also das Fehlen eines gesamten nichtendständigen Extremitätenteils (Pholomelie) oder eines Knochenpartners von doppelknöchigen Extremitäten (Ektromelie).

Spezielles Operationsverfahren mittels Minifixateur interne

Für Eltern fehlgebildeter Kinder ist die Diagnose im ersten Moment ein Schock. Immer, wenn die Freude über die Geburt eines Kindes durch Komplikationen getrübt wird, ist die Situation hochsensibel und die Ängste der jungen Eltern groß. Dann kommt es vor allem darauf an, einfühlsam auf die Situation zu reagieren. Gut, wenn man sich dann auf kompetente Erfahrung und modernste medizinische Versorgung wie im Hand- und Fußzentrum Berlin verlassen kann. Der Orthopäde und Chirurg Dr. Hubert Klauser gilt als erfahrener und ausgewiesener Experte auf dem Gebiet kindlicher Fehlbildungen und hat mit dem internen Minifixateur ein hochmodernes Implantat- und Operationsverfahren entwickelt, um vor allem zu kurze Zehen- und Fingerstrahlen, medizinisch Brachymetarsie bzw. Brachymetacarpie zu rekonstruieren.

Bild: © Marina Lohrbach – Fotolia.com