Das Besondere

Das HFZ ist eine Schwerpunktpraxis für Hand- und Fußchirurgie unter der Leitung von Dr. Hubert Klauser.

Dr. Klauser ist ausgebildeter Orthopäde, Chirurg, Handchirurg und besitzt die Zertifizierung „Fußchirurg“ durch die Gesellschaft für Fußchirurgie (GFFC). Seit vielen Jahren widmet er sich der Diagnostik und Therapie von Hand- und Fußerkrankungen sowie Verletzungen von Hand und Fuß und deren Folgeerscheinungen.

Auch die Behandlung kindlicher Fehlbildungen an Hand und Fuß ist ein Schwerpunkt von Dr. Klauser. Zusammen mit der Fa. KLS Martin Group hat er einen innovativen Minifixateur interne entwickelt, der erstmals die Verlängerung von zu „kurzen“ Zehen- und Fingerstrahlen unkompliziert ermöglicht. Mit diesen angeborenen Fehlbildungen (Brachymetatarsie, -metacarpie) kommen Patienten aus ganz Deutschland zu Dr. Klauser, um sich dieser speziellen Operation zu unterziehen.

Neben der Behandlung von kindlichen angeborenen Fehlbildungen an Hand und Fuß bildet die Behandlung von Sportlern sowie sportlich aktiven Kindern, ebenso wie die „Musikermedizin“ einen Schwerpunkt seiner Tätigkeit.

Seit Sommer 2014 operiert Dr. Klauser in der Hallux valgus und Vorfußchirurgie mit magnesiumbasierten bioresorbierbaren Implantaten (MAGNEZIX®, Fa. Syntellix) und ist inzwischen nach über 650 implantierten Magnesiumschrauben einer der führenden Anwender und Spezialisten im Bereich Magnesiumimplantate in Deutschland. Er ist zudem beratender Arzt der Fa. Syntellix, Mitentwickler von Magnesiumimplantaten (Star Fuse®), Referent auf nationalen und internationalen Kongressen, Workshopleiter und Instruktor bezüglich Operationstechniken im Fußbereich mit Magnesiumimplantaten und ab 2019 im medizinischen Beirat der Fa. Syntellix.

Im Februar 2018 wurde von Dr. Klauser eine Vergleichsstudie im Foot & Ankle Surgery Journal veröffentlicht, die zeigt, dass MAGNEZIX® Implantate bei Hallux valgus Operationen zu identischen Resultaten führen wie Titanimplantate, mit dem Unterschied, dass sie bioresorbierbar sind, osteokonduktiv, antiinfektiös, eine Metallentfernung nicht erforderlich ist und auf lange Sicht kein Fremdmaterial im Körper verbleibt.

Dr. Klauser operiert mit MAGNEZIX® an den Standorten Berlin (Havelklinik, Clinica Vita), Potsdam (Klinik Sanssouci) sowie mit Dr. Thorsten Wern in Frankfurt (Berger Klinik). In München ist Dr. Steffen Zenta der Ansprechpartner.

Dr. Klauser ist zudem Ausbilder/Instruktor für Formgedächtnisklammern der Fa. MEMOMETAL/STRYKER. Diese innovativen Implantate für die Hand- und Fußchirurgie (z.B. EASYCLIP, SMART TOE, X-FUSE) werden für die Behandlung von Gelenkerkrankungen bzw. zur Stabilisation von Osteotomien (Durchtrennung von Knochen, um Fehlstellungen auszugleichen) verwendet. Das HFZ BERLIN ist diesbezüglich ein Kompetenzzentrum, in welchem Dr. Klauser Hand- und Fußchirurgen hinsichtlich der o.g. Implantate und Operationstechniken ausbildet. Hierzu gehören auch der Einbau von Totalendoprothesen (künstlichen Gelenken) an Hand- und Fuß (IVORY, IBONY, TOCCATA der Fa. MEMOMETAL/STRYKER) und die bereits erwähnte spezielle Technik der Verlängerung von fehlgebildeten Mittelhand- und Mittelfußknochen (GENOS MINI der Fa. KLS Martin Group).

Bezüglich sensomotorischer Techniken und Therapieformen – auch spezieller Schuheinlagen – berät und referiert Dr. Klauser zusammen mit der Fa. MEDREFLEXX und der Gesellschaft für Haltungs- und Bewegungsforschung e.V. (GHBF), zu dessen Gründungsmitgliedern er gehört. In diesem Zusammenhang ist die ganzheitliche Behandlung von orthopädischen Erkrankungen (insbesondere Erkrankungen des Haltungs- und Bewegungsapparates) ein besonderes Merkmal des HAND-UND FUSSZENTRUM BERLIN. Das bedeutet, dass statische Probleme und muskuläre Dysbalancen bis hin zu Migräne unter Umständen über den Fuß und die Sensomotorik (Eigenreflexbogen) zur Ausheilung gebracht werden können.