Schlagwort-Archiv: Orthopädische Behandlung

Handchirurgie: Detailarbeit an feinen Strukturen

HFZ Berlin: Dr. Klauser.
Dr. med. Hubert Klauser vom Hand- und Fußzentrum Berlin ist spezialisierter Chirurg und Orthopäde für Erkrankungen der Hände und Füße

Etwa 600 Handchirurgen und etwa genauso viele Fußchirurgen sind derzeit in Deutschland tätig. Bei der Hand- und Fußchirurgie handelt es sich um eine Spezialdisziplin innerhalb der Chirurgie. Wer in diesem Bereich als Arzt einen Schwerpunkt setzen will, der muss sich nach seiner chirurgischen Facharztausbildung für die operative und orthopädische Behandlung an den feinen Strukturen von Händen und Füßen weiterbilden.

Feine Strukturen mit Fingerfertigkeit behutsam behandeln: Hand- und Fußchirurgie in Berlin

In der Regel erfolgt ein Eingriff an Händen und Füßen minimalinvasiv, das heißt mithilfe von Endoskopen und mikrochirurgischen Instrumenten. Zum Einsatz kommen, dem Einsatzort in Hand- und Fuß angepasste, feinste Platten- und Schrauben, um beispielsweise Brüche zu stabilisieren. Dünner als ein menschliches Haar ist dabei teilweise das mikrochirurgische Instrumentarium. „Die minimalinvasive Operationstechnik ist vor allem deshalb eine gute Alternative, weil bei den engen Strukturen an Händen und Füßen bei größeren Schnitten Verwachsungen zum Problem werden können“, weiß Dr. med. Hubert Klauser, erfahrener Chirurg und Orthopäde, Leiter des Hand- und Fußzentrum Berlin. Weniger Komplikationen entstehen bei arthroskopischen Zugängen, bei denen es jedoch auf die Fingerfertigkeit und das Feingefühl des Operateurs ankomme.

Ziel der Hand- und Fußchirurgie in Berlin: Hände und Füße dauerhaft funktionsfähig halten

Der Fuß ist ein wichtiges Instrument, um die Stabilität des Skeletts insgesamt aufrecht zu erhalten. Im Laufe eines Lebens ist er enormen Belastungen ausgesetzt. Jeder, der den Fuß chirurgisch behandeln muss, hat das Ziel vor Augen, auf Dauer ein belastungsfähiges Konstrukt zu schaffen. Fußwurzel und Knochen sind während operativen Eingriffen schlecht zu erreichen – eine Herausforderung für jeden Operateur. Im Hand- und Fußzentrum Berlin werden Gelenkveränderungen an Händen und Füßen gezielt und minimalinvasiv behandelt. Auch eine ambulante Nachbehandlung nach komplizierten Brüchen oder dem Zusammenbruch des Fußgewölbes werden hier angeboten. Im Blick dabei immer: Den Patienten für die dauerhafte Funktionsfähigkeit seiner Hände und Füße zu sensibilisieren.

Bild: © Christian Schwier – Fotolia.com

Handchirurgie im HFZ Berlin: mit Erfahrung und Perfektion

Handchirurgie in Berlin.
Ganz gleich wo sie zum Einsatz kommen, ob im Leistungssport, im Büro oder in der Freizeit. Von unseren Händen wird Höchstleistung gefordert. Unsere Hände müssen allzeit bereit und belastbar sein. Unsere Hände sind ein hoch komplexes System. Ein Wunderwerk der Natur. Geschieht etwas mit unseren Händen, sodass wir sie nur eingeschränkt oder überhaupt nicht benutzen können, stellen wir fest wie sehr wir auf sie angewiesen sind. Für viele Menschen sind die Hände Kapital. Beispielsweise für einen Handchirurgen. Funktionsfähige Hände bedeuten Selbstständigkeit, Teilhabe und Bewältigung der Herausforderungen des Alltags.

Handchirurgie: Funktionsfähige Hände bedeuten Selbstständigkeit und Teilhabe

Wenn es darum geht, Wohlbefinden und die Beweglichkeit der Hände wieder herzustellen, sind Spezialisten gefragt. Orthopäde und Handchirurg Dr. Hubert Klauser vom HFZ Berlin ist dank seiner Spezialisierung und Erfahrung in der Lage, selbst hochkomplexe Verletzungen und Erkrankungen zu behandeln und gegebenenfalls zu operieren. Dank modernster Diagnoseverfahren und Behandlungsmethoden im HFZ Berlin können Bewegungsunfähigkeit oder Bewegungseinschränkung effektiv therapiert werden. Selbst Patienten mit seltenen und komplizierten Fällen sind im HFZ Berlin gut aufgehoben. Ziel ist eine schnelle und nachhaltige Wiederherstellung von Wohlbefinden und Beweglichkeit.

Handchirurgie Berlin: Zügige, nachhaltige Wiederherstellung von Wohlbefinden und Beweglichkeit

Überlastungsschäden und chronische degenerative Veränderungen der Hände sind häufige Gründe für handchirurgische Eingriffe. Konkret handelt es sich dabei vorwiegend um Nervenkompressionssyndrome wie das Karpaltunnelsyndrom, Insertionstendopathien, die Schmerzen am Übergang zwischen Sehnen und Knochen verursachen und Sehnenscheidenentzündungen, die gelegentlich sogar springende und einklemmende Symptome hervorrufen.

Im HFZ Berlin werden Nervenschäden, Verletzungen und Fehlbildungen sowie Notfälle behandelt

Werden Schmerzen in den Händen chronisch, ist es sehr ratsam, eines der Hand- und Fußzentren in Berlin, Potsdam, Frankfurt am Main und München aufzusuchen. Eine schnelle und solide Diagnose durch einen versierten Handchirurgen kann oft weitere Schäden verhindern. Beispielsweise dann, wenn ein Bruch des Handwurzelknochens, dem sogenannten Kahnbein, nicht behandelt wird. Im HFZ Berlin werden Nervenschäden, komplizierte Verletzungen und Fehlbildungen sowie Notfälle an Hand und Unterarm behandelt.

Viele Eingriffe durch den Handchirurgen werden am HFZ Berlin ambulant durchgeführt

Viele handchirurgische Eingriffe können ambulant ausgeführt werden. So kann der Patient schon wenige Stunden nach der Behandlung das HFZ Berlin wieder verlassen. Im Anschluss folgen oft obligatorische Nachuntersuchungen und gegebenenfalls physiotherapeutische und ergotherapeutische Behandlungen, um die Funktionsfähigkeit zügig wiederherzustellen.

Bild: © wildworx – Fotolia.com

Handchirurgie und Fußchirurgie am HFZ Berlin

Handchirurgie Berlin: Orthopäde Dr. KlauserDas Operationsspektrum am Hand- und Fußzentrum Berlin umfasst sämtliche elektive Eingriffe

Das Operationsspektrum umfasst sämtliche elektive Eingriffe an Hand und Fuß, im Kindes- und Erwachsenenalter, aber auch unfallchirurgische und rekonstruktive Eingriffe. Zu den häufigsten Operationen zählen an der Hand Dekompressionen und Neurolysen der Nerven – auch endoskopisch – wie z.B. das Karpaltunnelsyndrom, die operative Behandlung von Sehnenscheidenentzündung, wie z.B. dem “springenden Finger”, Operationen bei Ansatztendinosen, wie zum Beispiel Tennis- und Golferellenbogen, die operative Behandlung des Morbus Dupuytren/der Palmarfibromatose, die operative Versorgung degenerativ erkrankter Finger- und Handwurzelgelenken, wie zum Beispiel die Implantation künstlicher Gelenke, die Versteifung von Fingergelenken, Handgelenkarthroskopien oder die Versorgung von Finger- und Handgelenkbrüchen.

Kindliche Fehlbildungen an Hand- und Fuß: Schwerpunkt der operativen Tätigkeiten im HFZ Berlin

Am Fuß werden vor allem Hallux valgus-Korrekturen, Krallen- und Hammerzehen-Korrekturen neben Versteifungen arthrotisch veränderter Gelenke, Sprunggelenk- Arthroskopien sowie die operative Behandlung kindlicher Fehlbildungen, die an Hand- und Fuß einen Schwerpunkt der operativen Tätigkeiten im HFZ Berlin darstellen.

Operationsverfahren mittels Minifixateur interne, entwickelt von Dr. med. Hubert Klauser

Für die Korrektur anlagebedingt zu kurzer Zehen- und Fingerstrahle (Brachymetatarsie / Brachymetakarpie) hat Dr. Klauser ein spezielles Operationsverfahren mittels Minifixateur interne entwickelt. Dieses Operationsverfahren wird von Dr. Klauser regelmäßig auf Hand- und Fußkongressen vorgestellt. Er implantiert den Minifixateur interne als Entwickler im gesamten Bundesgebiet an unterschiedlichen Kliniken.

HFZ Berlin: Kompetenzzentrum für die Implantation von Formgedächtnisklammern an Hand und Fuß

Seit 2007 ist das HFZ Berlin und Dr. med. Hubert Klauser Kompetenzzentrum für die Implantation von Formgedächtnisimplantate an Hand und Fuß, sowie Daumensattelgelenkendoprothesen. Diesbezüglich instruiert Dr. med. Hubert Klauser Ärzte aus ganz Deutschland und Europa. Darüber hinaus fungiert Dr. Klauser als beratender Arzt der Firma STRYKER / MEMOMETAL auf internationalen Hand- und Fußkongressen und Operationssälen internationaler Kliniken.

Operationsstandorte Hand- und Fußzentrum Berlin

HFZ Berlin Operationsstandorte: Klinik Sanssouci in Potsdam, DRK Kliniken Berlin | Westend in Berlin-Charlottenburg, First OP in Berlin-Charlottenburg sowie die Praxisklinik Charlottenburg in Berlin-Charlottenburg. Das Operationsspektrum von Dr. Hubert Klauser, Facharzt für Orthopädie, Chirurgie und Handchirurgie | Fußchirurg (GFFC), umfasst sämtliche elektive Eingriffe an Hand und Fuß, im Kindes- und Erwachsenenalter, aber auch unfallchirurgische und rekonstruktive Eingriffe.

Bild: © wildworx – Fotolia

HFZ Berlin: Praxis für Handchirurgie und Fußchirurgie

Orthopäde in Berlin: HandchirurgieDiagnostik und Therapie unter Berücksichtigung einer ganzheitlichen Orthopädie und Chirurgie

Das Hand- und Fußzentrum (HFZ) Berlin ist eine Schwerpunktpraxis für Hand- und Fußchirurgie unter der Leitung von Dr. Hubert Klauser. Dr. Hubert Klauser ist ausgebildeter Orthopäde, Chirurg, Handchirurg und besitzt die Zertifizierung „Fußchirurg” durch die Gesellschaft für Fußchirurgie. Seit vielen Jahren widmet er sich der Diagnostik und der Therapie von Hand- und Fußerkrankungen sowie Verletzungen von Hand und Fuß und deren Folgeerscheinungen.

Behandlung kindlicher Fehlbildungen ist ein Schwerpunkt von Dr. med. Hubert Klauser

Auch die Behandlung kindlicher Fehlbildungen ist ein Arbeitsschwerpunkt von Dr. med. Hubert Klauser. Zusammen mit der Firma KLS Martin Group hat Dr. Klauser einen innovativen Minifixateur interne entwickelt, der erstmals die Verlängerung von zu „kurzen“, Mittelfußknochen und Mittelhandknochen unkompliziert ermöglicht. Patienten mit diesen angeborenen Fehlbildungen (Brachymetatarsie, Brachymetacarpie) aus ganz Deutschland lassen sich von Dr. med. Hubert Klauser operieren.

Hand- und Fußzentrum Berlin: Behandlung von Sportlern sowie sportlich aktiven Kindern

Neben der Behandlung von kindlichen Fehlbildungen an Hand und Fuß bildet die Behandlung von Sportlern sowie sportlich aktiven Kindern, ebenso wie die „Musikermedizin“ einen Schwerpunkt.
Dr. med. Hubert Klauser ist zudem Ausbilder/Instruktor für Formgedächtnisimplantane der Firma STRYKER / MEMOMETAL. Diese innovativen Implantate für die Hand- und Fußchirurgie (z.B. EASYCLIP, SMART TOE, X-FUSE) werden für die Behandlung von Gelenkerkrankungen bzw. zur Stabilisation von Osteotomien (Durchtrennung von Knochen um Fehlstellungen auszugleichen) verwendet (Hammerzehe und Krallenzehe).

Kompetenzzentrum HFZ Berlin: Ausbildung von Handchirurgen und Fußchirurgen

Das HFZ Berlin ist ein Kompetenzzentrum, in dem Dr. med. Hubert Klauser Hand- und Fußchirurgen im Blick auf Implantate und Operationstechniken ausbildet. Hierzu gehört auch der Einbau von künstlichen Gelenken, sogenannten Totalendoprothesen, an Hand- und Fußgelenken (IVORY, IBONY, TOCCATA/Fa. STRYKER / MEMOMETAL) und die Technik der Verlängerung von fehlgebildeten Mittelhand- und Mittelfußknochen (GENOS MINI/Fa. KLS Martin Group).

Merkmal des HFZ Berlin: Ganzheitliche Behandlung von orthopädischen Krankheiten

Ein besonderes Merkmal des Hand- und Fußzentrum Berlin ist die ganzheitliche Behandlung (funktionelle Orthopädie) von orthopädischen Erkrankungen, insbesondere Erkrankungen des Haltungs- und Bewegungsapparates. Hier können statische Probleme und muskuläre Dysbalancen bis hin zu Migräne unter Umständen über den Fuß und die Sensomotorik (Eigenreflexbogen) zur Ausheilung gebracht werden. Weitere Informationen unter www.hfz-berlin.de.

Bild: © wildworx – Fotolia